31. Mai 2010

Tag zwei mit Edward Roberts

Wir treffen uns wieder mit Edward. Er hat erneut ein spannendes Programm für uns zusammengestellt - alle Objekte in privatem Besitz und sehr alt.
Eine ältere Lady, Besitzerin des "Base-Cruck-Houses" von 1360 in Froxfield, lädt uns zum Kaffee und Bisquits ein und freut sich über unser Interesse an ihrem alten Cottage.
Die Tanker-Dale-Farm mit dem Lobby-Entry-Farmhouse in Steep aus dem Jahr 1622, dürfen wir bis unters Dach besichtigen - ein Musterbeispiel sensibler Nutzung eines Baudenkmals.
Das mittelalterliche Herrenhaus (Manor-House von 1397) in East-Meon wird ebenfalls für die Hausforscher aus Germany geöffnet.
Im originellen Pub mit den Tassen an der Decke, lassen wir den Tag mit hervorragendem Essen und einem (oder 2) Pint Lager ausklingen.

Buchhinweis:
Edward Roberts: All these are discussed and illustrated in my book "Hampshire Houses 1250-1700, their dating and development."


Einladung zum Tee bei Mrs. Smith
hervorragend restauriertes Haus einer jungen Familie
ehemaliger Bischofssitz
Feierabend in einem englischen Pub

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie einen Kommentar zu unseren Beiträgen.
Es ist immer spannend, zu erfahren, was unsere Leser denken und wer uns besucht. Wir würden uns freuen.

Printfriendly