8. April 2011

verstecktes Mittelalter ...

5. und letzter Tag der Reise:
Nijmegen, die älteste Stadt in den Niederlanden, in der Provinz Gelderland, ist die letzte Station am 5. Tag unserer Reise. Auf dem Weg dorthin, haben wir sehr früh morgens (die erwachende Sonne wirft noch sehr lange Schatten) für eine halbe Stunde, einen Fototermin mit
der Kleinstadt Zaltbommel und ihrem historischen Stadtbild.
In Nijmegen sind wir verabredet mit dem Bauforscher Peter Boer, er vermittelt uns mit seinem Fachwissen einen guten Überblick über die Stadtgeschichte, die mit den Römern beginnt und in den folgenden 2000 Jahren eng mit der europäischen Geschichte verknüpft ist (s. Wikipedia).
Auf den ersten Blick gibt es nur wenige mittelalterliche Bauten, ein großer Teil der Stadt wurde 1944 von alliierten Bomben zerstört. Doch die Bauforscher haben in den Nachkriegsbauten überbaute Reste sehr früher Baukultur entdecken können, so daß man heute einen guten Überblick über die ältere Baugeschichte der Stadt hat. 

Fototermin mit der Kleinstadt Zaltbommel am sehr frühen Morgen
Nijmegen: Kapelle der Kaiserpfalz aus dem Jahr 1030 auf dem Valkhof
Reste der karolingischen Kapelle der Pfalz Karls des Großen
die Stadtwaage am Marktplatz in Nijmegen
ein Stück verstecktes, erst vor wenigen Jahren
wiederentdecktes Mittelalter,
zugänglich nur über eine private Dachterrasse
ein letzter Imbiss vor der Heimreise,
im Garten des Valkhof-Museums
Das war unser Ausflug 2011 in die Westlichen Niederlande. Auch über diese Reise wird es einen Bildband geben.




Allen die uns begleitet haben, wünschen wir ein schönes Osterfest.
 begehbarer "Event-Osterhase"
auf dem geschichtsträchtigen Valkhof in Nijmegen


Übersicht über die Stationen unserer Reise in den Niederlanden 2011:


Niederlande 2011 auf einer größeren Karte anzeigen

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie einen Kommentar zu unseren Beiträgen.
Es ist immer spannend, zu erfahren, was unsere Leser denken und wer uns besucht. Wir würden uns freuen.

Printfriendly