6. Juni 2012

Junge Leute - engagiert in Siebenbürgen

Dachwerk  von Architekturstudenten gebaut
Die Modelle der Studenten der Universität der Architektur wollen wir uns heute ansehen. Der Ableger der Universität Bukarest zentral in Hermannstadt in einem großen alten Stadthaus, das allerdings einen sehr maroden Eindruck macht - die erheblichen Bauschäden sind nicht zu übersehen.  Ein deutsch sprechender, sehr engagierter junger Student übersetzt unsere Fragen an den Leiter der Einrichtung. Ganz spontan werden wir eingeladen, einen Blick ins historische Dachwerk zu werfen. Aber die Konstruktion erklärt sich nicht auf den ersten Blick - nähere Untersuchungen, auch Dendro - wären nötig.
Der Student der Architektur mit dem Schwerpunkt Denkmalpflege, erzählt uns, dass sie jetzt im dritten Semester als Abschlußarbeit ein Sanierungskonzept für das Gebäude erstellen müssen - eine wirkliche Herausforderung…
Am frühen Nachmittag machen wir uns durch die hügelige Landschaft Siebenbürgens auf den Weg nach Targu Mures um unseren Freund Heinrich vom Flughafen abzuholen. Unterwegs stoppen wir an einer Sägerei. Erhard bekommt hier ein paar Eichenholzscheiben aus der Region, um seine Dendrokurven zu erweitern.
Der Flieger ist pünktlich - jetzt sind wir als Reisegruppe wieder komplett.
Auf dem Rückweg stoppen wir in Mediasch. In der Kirche der ehemaligen Wehrburg werden wir von einer jungen Dame (etwa 15 Jahre alt) empfangen. Sie erklärt uns sehr ausführlich die Details der Kirche - wir sind erstaunt über ihr Engagement in der Kirchengemeinde.
Das Abendessen in einem Restaurant mit siebenbürgischer Speisekarte setzt den Schlußpunkt unter unseren heutigen Tag.

Hemannstadt - durch die Unterstadt in die Oberstadt
interessante Diskussionen mit dem Leter des Instituts - der junge Mann hinten rechts übersetzt
die kleine Erfrischung zwischendurch
die siebenbürgische Landschaft
Holzscheiben für Erhard
warten auf Heinrich
Die Wehranlage in Mediasch
in der Kirche, 13. und Ende 15. Jh.
die Teppichsammlung in der Kirche und erschöpfte Hausforscher

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie einen Kommentar zu unseren Beiträgen.
Es ist immer spannend, zu erfahren, was unsere Leser denken und wer uns besucht. Wir würden uns freuen.

Printfriendly