11. Juni 2012

Kirchgang in Malmkrog und Dorfidylle in Deutsch-Weißkirch

Ev. Gottesdienst in Malmkrog
Heute ist Sonntag - und anständige Hausforscher gehen zur Kirche: In Malmkrog gibt es noch eine kleine, aber lebendige evangelisch-deutsche Gemeinde. Nach dem Gottesdienst und einem netten Gespräch mit dem Pfarrer brechen wir auf zu unserem nächsten Quartier in Deutsch-Weißkirch.

Unterwegs stoppen wir (bei gut 30 Grad) in Keisd (heute Saschiz) mit einer eindrucksvollen Wehrkirche nebst Turm, dem das Vorbild in Schäßburg anzusehen ist. Auf dem Berg oberhalb des Dorfes gibt es außerdem eine große Fluchtburg, eine so genannte Bauernburg.

Deutsch-Weißkirch ist das bisher größte und schönste Dorf, das wir in Siebenbürgen zu sehen bekommen: Es steht auf der Liste des UNESCO-Welterbes und sieht aus wie im 19. Jahrhundert. Aber hier leben völlig normale Menschen von heute: Rumänen und wenige verbliebene Deutsche (Siebenbürger Sachsen), die mit Pferdefuhrwerken und wenigen Treckern Landwirtschaft betreiben, und Roma, die in kleinen Häusern am Ortsrand leben. Abends kommen die Kühe, Ziegen und Pferde von der Weide nach Hause. Hier beziehen wir Quartier in mehreren, vom MET mustergültig restaurierten Bauernhöfen - wohnen wie im Freilichtmuseum....
hst
Brunnen mit Wippe vor unserem Quartier in Malmkrog
Kirchenburg in Malmkrog - hier besuchen wir den evangelischen Gottesdienst....
Fast wie im Old South: Gutshaus in Malmkrog, bei 29 Grad im Schatten um 11.30 Uhr
Stopp am Weg nach Weißkirch: Ehem. Kirchenburg mit mächtigem Turm in Keisd (Saschiz)
Im Wehrgeschoss der Kirche von Keisd: Kunstvoll gezimmertes Dachwerk mit Steigbändern
Nach der Abwanderung der Siebenbürger Sachsen im Verfall: Ehem. Deutsche Volksschule in Keisd
Dorfidylle mit Säulen: restaurierter Hof in Deutsch-Weißkirch (Visgri), eines unserer Quartiere
Hofanlage mit Gewitterwolke im Hintergrund, der Tag ist wieder sehr heiß - aber das Gewitter entlädt sich anderswo....
Zusammentreffen mit Karoline vom MET in Deutsch-Weißkirch - hier wird eine Partnerschaft zwischen der Stiftung und der IG Bauernhaus vereinbart und mit selbstgebranntem Pflaumenschnaps besiegelt.

Wohnen wie im Freilichtmuseum: Küche in unserem Quartier in Deutsch-Weißkirch
Blau ist eine beliebte Gebäudefarbe nicht nur in Siebenbürgen - seit der Erfindung des künstlichen Ultramarins  um 1838
Pferdefuhrwerke gehören zum Straßenbild...
... in Deutsch-Weißkirch, einem der schönsten Dörfer in Siebenbürgen, das heute zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie einen Kommentar zu unseren Beiträgen.
Es ist immer spannend, zu erfahren, was unsere Leser denken und wer uns besucht. Wir würden uns freuen.

Printfriendly