11. September 2012

… noch eine Wikingerburg – in Aggersborg, Dänemark

Die Wikingerburg (Königshof) Aggersborg am Limfjord in Nordjütland.
(Panorambild in separatem Fenster öffnen)
An der dänischen Westküste, 5 km landeinwärts am nördlichen Ufer des Limfjords liegt die größte der vier dänischen Wikingerburgen in Dänemark  – Aggersborg. Mit 240 m Durchmesser beherbergte die Anlage 48 der großen Häuser vom Typ Trelleborg, wie sie auch in Fyrkat nachgewiesen sind.
Ein 3 m hoher Ringwall aus Erde und Torf mit einem inneren Eichenbalkenskelett und ein 5 m breiter Wassergraben davor, boten den notwendigen Schutz dieser Wikingerburg, die nach neuesten Erkenntnissen auch eine Königsburg gewesen ist. Das Baudatum fällt in die Regierungszeit des Königs Harald Blauzahn ca. 940 – 985.
Die Burganlage markiert ein niedriger aufgeschütteter Erdwall, Die Erkenntnisse aus der archäologischen Grabung sind auf Tafeln dargestellt. Rekonstruktionen von der ausgegrabenen Häuser gibt es nicht, der hier gefundene Haustyp ist in Fyrkat rekonstruiert. 
Die Geschichte der Errichtung der Wikingerburg ist in leicht verständlichen gemalten Bildern in einem kleinen Gebäude neben dem Parkplatz, anschaulich dargestellt. Besonders Kindern - auch jüngeren - wird hier die Geschichte nähergebracht. Sehr anschaulich wird - in der Mitte des Ausstellungsraumes - an einem zum Teil gespaltenen Eichenstamm der Vorgang des Spaltbohlenherstellens gezeigt.
Direkt neben der Wallanlage steht die kleine, in nordischer Bescheidenheit eingerichtete Gemeindekirche aus dem 14. Jh. mit dem dazugehörigen Kirchhof. Eine Findlingsmauer umgibt Kirche, Gräber und die vom ständigen Westwind nach Osten geneigten Bäume.

Infoschild
Der zur Größenmarkierung wiederhergestellte Ringwall, Durchmesser innen 240 m.
Im Hintergrund der Limfjord.
Die kleine Gemeindekirche neben der Ringburg.

Bildhafter Geschichtsunterricht für junge und auch ältere Menschen,
in einem kleinen Informationshäuschen neben der Burganlage.
Der Wall war ursprünglich 4 m hoch, aus Erde und Torf,
mit einem eichenen massiven Innengerüst.
48 Langhäuser, 32,5 x 8,5 m groß, standen innerhalb des Ringwalls,
jeweils 12 Gruppen zu 4 Häusern, s. erstes Foto. 
Demonstration der Herstellung von Eichen-Stabbohlen
durch Spalten des Eichenstammes in 32 Bohlen
Aggersborg Kirche, nördlich des Burgwalls
Innenausstattun in der typischen Schlichtheit
Das Altarbild stammt aus dem Jahr 1598

Der Kirchhof auf der Anhöhe am Limfjord (im Hintergrund)
Die begrünte Friedhofsmauer aus rundgeschliffenen Findlingen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie einen Kommentar zu unseren Beiträgen.
Es ist immer spannend, zu erfahren, was unsere Leser denken und wer uns besucht. Wir würden uns freuen.

Printfriendly