26. April 2016

IGB Frühjahrstreffen in den Vierlanden – die Exkursion

Unser Exkursions-Oldtimer-Bus vor der Oldtimer-Mühle
Zu jeder Tagung der IGB gehört auch eine Exkursion. Wir werden die Vierlande und die Marschlande erkunden.

Herr Pieper mit seinem Oldtimerbus wird uns heute auf der Exkursion fahren.
Schlangenledersitze (natürlich Imitat) aber keine Servolenkung und kein synchronisiertes Getriebe …
… aber Glasdach.
Wir fahren an der KZ-Gedenkstätte Neuengamme vorbei …
… am Einkaufszentrum im Dorf in Vierlanden …
… und halten am Zollenspieker an der Elbe.
Das Pegelmesshäuschen – über Nacht abgerissen und von Kulturfreunden wieder aufgebaut, heute das kleinste Restaurant der Welt. 
Die ursprünglichen Wirtschaftsgebäude der Windmühle Borghorst von 1876 werden mit viel Liebe zum Detail in Wohnungen verwandelt. Das Lagerhaus links ist von 1937.
Der noch erhaltene Mühlenrumpf von 1876.
Ausblick aus der oberen Wohnung auf die flache Naturlandschaft.
Ein Schubverband fährt vorbei auf der Elbe Richtung Hamburg.
Kirche in Kirchwerder
und noch eine Windmühle – ohne anzuhalten.
Fast 500 Jahre altes Hufnerhaus, vor dem Abriss gerettet und notgesichert.
Die Leiterin dieses Projektes der Jugendbauhütte Hamburg stellt das Projekt vor. 
Reparaturstau an allen Enden und Ecken.
Ein Bild von einer Wand.
Der Luchtriegel mit Kopfband
Diskussionen zur Hausgeschichte
Die Diele
Knotenpunkt Ständer/Balken das aufgeblattete Kopfband mit Diamantquader-Schmuck


Diamantschmuck und Gebindezählungszeichen.
Der Blich ins Dach: provisorisches Durcheinander – auch mit zweitverwendetem Holz.
Holzhändlerzeichen auf geflößtem Dachsparren.


Gebundenes System: die Sparren stehen in Kuhlen auf den Balkenenden.
Floßspuren am Balkenende.
Ein Kulturfeind läßt sein Haus verfallen …

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie einen Kommentar zu unseren Beiträgen.
Es ist immer spannend, zu erfahren, was unsere Leser denken und wer uns besucht. Wir würden uns freuen.

Printfriendly