18. März 1996

„Die bauliche Entwicklung rund um das Dach auf dem Lande”



7. Treffen in Minden (Nordrhein-Westfalen) am 16. und 17. 3. 1996.

Aula des Ratsgymnasiums, Minden;
Partner: Westfälisches Amt für Denkmalpflege, Münster (WAfD),
16. bis 17. März, 65 Teilnehmende; 
Organisation: Peter Barthold
Exkursion: Kreis Minden-Lübbecke und benachbarte niedersächsische Dörfer (Wolfgang
Riesner).
Ein Tagungsbericht ist nicht erschienen
Aus dem Aufruf: „Es können und sollen so unterschiedliche Bereiche wie Dachwerke, Dachdeckungen, Giebelformen und –verzierungen, Schornsteine, Wohn- und Wirtschaftsnutzung
von Dachgeschossen oder z.B. die Einführung der Firstpfette im nordwestdeutschen Baubestand
angesprochen werden.”

Die Vorträge
  • Kaspar, Fred: Realit.t der Vielfalt der Dachdeckungen in Stadt und Land
  • Dörfler, Wolfgang: Die Sparrenaufstellung auf dem Rähm
  • Ruben, Gunnhild: Die Zollinger Lamellendecke – eine Leichtbaukonstruktion der 1920er Jahre
  • Barthold, Peter: Preußische Bau- und Feuerschutzverordnungen des 19. Jahrhunderts und ihre Umsetzung auf dem Land am Beispiel der Umstellung von Weich- auf Hartdeckung
  • Gerhold, Claudia: Zur Untersuchung und Dokumentation des Dachwerks der evangelischen Kirche St. Martini in Minden
  • Peter, Claus: Glockenstühle in Westfalen
  • Riepshoff, Heinz: Entwicklung des Schornsteins im Backhaus der Grafschaft Hoya
  • Klages, Ulrich: Die Flettbildung im Hallenhaus der norddeutschen Tiefebene – Raum - versus Lastfunktion
  • Spohn, Thomas: Verbreitung geschwungener und gebrochener Dachwerke im südlichen Westfalen
  • Damaros, Ulrich von: Steckwalme im Schaumburger Land
  • Maschmeyer, Dietrich: Kloster Frenswegen – bäuerliche Bauten

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie einen Kommentar zu unseren Beiträgen.
Es ist immer spannend, zu erfahren, was unsere Leser denken und wer uns besucht. Wir würden uns freuen.

Printfriendly