5. Mai 2011

Post aus Siebenbürgen (3)

… hier eine neue Sendung:
Ich bin jetzt in Weißkirch. Das ist der Ort, an dem die Organisation MET ihr Hauptbüro hat. Es ist ein sehr schönes ursprüngliches Dorf - die Dorfstraße ist noch ungeteert - und hier gibt es eine der schönsten Kirchenburgen Rumäniens. Der ganze Ort und Kirche sind Weltkulturerbe.
Hier habe ich gestern ein Anwesen untersucht, die Gesamtansicht
des Hofes von hinten s. Foto. Wieder eine querstehende Scheune, die ich gezeichnet und gebohrt habe. Gleichfalls auf dem Grundstück ein Stallgebäude. Dabei handelt es sich um eine hier häufige, für uns fremde Konstruktion aus Kombination Bohlenbau (also in genutete Ständer fassende Bohlen) und Fachwerkkonstruktion. 
Jeden Morgen um 6.00 Uhr geht ein Schäfer durch den Ort und sammelt alle Kühe und Pferde ein, mit denen er auf die umliegenden Weiden geht. Abends um gegen 20.00 Uhr kommt er zurück und alle Tiere laufen dahin, wo sie hingehören (passt super zu meinen Untersuchungen über die Schweine in der Grafschaft Hoya). 
Das war's für heute.
Herzliche Grüße an alle
Heinz

Weißkirch
Kirchenburg Weißkirch, im 12. Jh. gegründet, im 13. Jh. erweitert …
… im 14. Jh. wurden Wehrturm und Wehrring errichtet
morgens um 6 bringt ein Hirte Kühe und Pferde auf die umliegenden Weiden und abends zurück
das untersuchte Gehöft von der Rückseite
Stallgebäude
geblattete Kopfbänder
Stallgebäude
Scheune in Fachwerk-Bohlen-Konstruktion

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Schreiben Sie einen Kommentar zu unseren Beiträgen.
Es ist immer spannend, zu erfahren, was unsere Leser denken und wer uns besucht. Wir würden uns freuen.

Printfriendly